MENU

Mittwoch, 10. Februar 2016

Das Leben ist wie Tetris

Mein erster Blog-Eintrag oder wohl eher, der erste Blog-Eintrag nach dem ich meinen alten, ersten Blog-Eintrag gelöscht hatte. Na ja, aller Anfang ist schwer & erneut versuche ich mich darin mein Tagebuch mehr oder weniger Online zu präsentieren. Allerdings werde ich hier nicht über Leute herziehen die ich mag, denn all das kommt in mein Tagebuch was nur ich lesen darf.

das ist übrigens meine wenigkeit, die sich ein wenig wie hailee steinfeld fühlen will!



Das Leben ist wie Tetris. Das man ein Level weiter ist, merkt man erst dann, wenn man dir die Steine noch schneller in den Weg legt. Und wer das Prinzip des Spiels und mich kennt, der weiß dass ich mir dann einfach ein anderes Spiel suche in dem ich weniger schlecht bin. Natürlich wirft es die ganzen Probleme deshalb nicht aus dem Weg und auch die Steine liegen immer noch herum, aber die Richtung kann man dennoch einschlagen wie man es für passend erachtet. Ich komme zum Punkt. 

Letzte Jahr habe ich in voller Verzweiflung gelebt. Niederschlag und Trauerspiele waren für mich Tages-Routine. Es war schwierig mich aus einem Loch voller Angst und Panik selbst herauszufischen so dass ich einige meiner nicht imaginären Freunde besuchte und mir ein wenig auf die Sprünge helfen lies damit sich alles ein wenig ändert. Das ganze zog sich tatsächlich bis Weihnachten hinaus - ich weiß das, denn es kommt mir vor als wäre es erst gestern gewesen. 

Und wenn ich nicht gerade "I came it like a Wrecking Ball" mir in Metal-Version gebe, versuche ich alles in einem ganz anderen Licht zu sehen und seit Beginn des neuen Jahres hat das auch erschreckender weise gut Funktioniert. Wirklich! Seither habe ich angefangen die guten Tage zu zählen und bis auf zwei schlechte bisher, geht es mir durchgehend gut. DURCHGEHEND! Versteht ihr? Als psychisch angeschlagene Traumapatientin ist das wirklich ein Durchbruch! Ich habe angefangen mehr Ordnung in mein Leben zu bringen, mehr Struktur reinzubringen und auch mir selbst Dinge zu schenken. Dinge die man eben für sich tun sollte. Andere nennen es auch "sich selbst lieben lernen." Ich denke meine Wenigkeit ist auf den richtigen Weg! 


Somit ist mein erster Blog-Eintrag vollendet & ich bin gespannt auf was für Leser & Blogger ich treffen werde in dieser Zeit. Gespannt wie sich all dies in meiner Laufbahn noch ändern wird. 

Die sich lieben-lernende Sally / Mellie 

1 Kommentar :